Themen


Dossiers


News / 07. June 2009

CDU Schülergruppe kriminalisiert den Bildungsstreik bevor er angefangen hat

Hunderschaft

Die “Schüler Union”, ein Verband von SchülerInnen des CDU-Nachwuchs, warnt in einer Pressemitteilung, dass der Bildungsstreik für “sinnlose Gewalt sorgen” wird. Sie blickt besorgt auf den bevorstehenden bundesweiten Bildungsstreik vom 15. bis 19. Juni 2009, weil “linke” und “pseudo-demokratische Organisationen” aufrufen Unterricht und Vorlesung zu schwänzen, Banken zu blockieren und Straßen zu besetzen.

Der Bundesvorsitzende der Schüler Union, Younes Ouaqasse: "Wann auch bundesweit die ersten Autos wie in Frankreich oder in Berlin brennen, ist mittlerweile nur noch eine Frage der Zeit. Die Bundesrepublik hat dies zu ihrem 60. Geburtstag nicht verdient!"

Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht - aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
(Joseph Pulitzer)